Plexiglas zum Schutz der Mitarbeiter

20. März 2020. Die vertrauliche, getuschelte Anmerkung gegenüber der Praxismitarbeiterin – diese liebgewordene Angewohnheit wird schon in einem normalen Winter zur Herausforderung für die Damen am Empfang.
Doch während Influenza und nun Corona entsteht ein Gesundheitsrisiko, dass Praxen im Interesse ihrer Mitarbeiter minimieren wollen. Wir recherchierten also, welche Plexiglas-Abtrennungen wir unseren Praxen anbieten können. 

Schnell hatte die erste Praxis ihre Plexiglas-Abtrennung für ihren Empfangstresen bestellt und erhalten. „Ach, die bauen wir selbst auf! Machen Sie sich keine Mühe!“ hatte es netterweise geheißen.

Doch Zufriedenheit wollte zuerst nicht so recht aufkommen.
Warum blieben die Patienten nicht vor der Plexiglasscheibe stehen, sondern stellten sich immer daneben hin, vor die Lücke zwischen den bedien Abtrennungen? Wollten offenbar Nähe, wo doch Abstand geboten war?

Wir kamen also doch vorbei und sahen uns die Situation an. Schnell war uns klar, was das Problem ausgelöst hatte: Plexiglas wird mit Schutzfolie geliefert. Beidseitig! Und solange das Plexiglas blau schimmert, ist auch noch eine Schutzfolie vorhanden. Immer.

Praxis Plexiglas Abtrennung – durchsichtig ist richtig …

Also halfen wir beim Entfernen der übersehenen Folie. Zwei ungläubige Gesichter aus dem Team begannen zu strahlen. Auch die mächtig geforderte Praxismanagerin entspannte sich hinter ihrer neuen, endlich durchsichtigen Scheibe spürbar. Und – oh Wunder – sofort blieben die Patienten vor der Abtrennung stehen, statt Ausfallschritte zu machen.
Mission erfüllt. Häkchen dran.



«